Léon Kutnowski

Geburtsdatum:
18.10.1918 in Siedlec, Polen

Todesdatum:
22.07.1944

Sterbeort:
Buchenwald

Léon Kutnowski, von Beruf Schneider, stammte aus einer jüdischen Familie, die von Polen nach Belgien ausgewandert war. Er kämpfte in den Internationalen Brigaden zur Verteidigung der spanischen Republik, kehrte später nach Belgien zurück und schloss sich den Partisanen an. Im April 1943 gelang ihm der Ausbruch aus dem Deportationskonvoi XX von Mechelen nach Auschwitz. Er tauchte unter dem Namen Leon Silberstein unter, lebte in der Illegalität und war Mitglied der Widerstandsbewegung gegen die deutsche Besatzung. Im März 1944 wurde er erneut verhaftet, Anfang Mai nach Buchenwald deportiert. Zusammen mit anderen belgischen Partisanen wurde er am 22. Juli 1944 im Krematorium erhängt.

Haftnummer:
48825