Biographien

Nach zehnjähriger Forschung hat die Gedenkstätte Buchenwald im Jahr 2010 weit über 30.000 Namen von Toten des Lagers uns seiner Außenlager veröffentlicht. in der Art einer Gedenktafel wird seitdem für jedes Opfer der Name, Geburtsdatum und -ort, Todesdatum sowie der Sterbeort genannt.

2011 begann ein neues, auf lange Dauer angelegtes Projekt: die Ergänzung der vielen Tausend Namen durch Biografien und Gesichter. Die kurze, kaum mehr als zehn Zeilen umfassende Erzählung eines Lebens soll die Erinnerung lebendig halten, aber auch Anregung zum Nachfragen sein.

Nicht allein Mitarbeiter der Gedenkstätte arbeiten an diesem Projekt, alle: Angehörige, Schüler und Interessierte sind zur Teilnahme eingeladen.

Für die Beiträge gibt es eine Redaktion durch den Historiker der Gedenkstätte Buchenwald Dr. Harry Stein. Sie erreichen ihn unter: hstein@buchenwald.de.